Guangdong

Guangdong

Guangdong ist eine Provinz im Süden der VR China. Guangdong ist mit 104,30 Millionen Einwohnern die bevölkerungsreichste Provinz Chinas. Ihr Name bedeutet Weiter Osten und stammt aus der Zeit, als Guangdong gerade von den Chinesen besiedelt wurde und noch ein weites, unbewohntes Gebiet war. Die von diesem Namen abgeleitete Bezeichnung Kanton wird im Westen für die Hauptstadt Guangzhou gebraucht, seltener für die Provinz selbst. Weitere wichtige Städte in Guangdong sind Shantou, Shenzhen, Zhenjiang und Zhuhai. Guangdong Gesamtfläche auf dem Festland beträgt 178.000 Quadratkilometer, während die Inselfläche 1600 Quadratkilometer beträgt. Sie stößt an das Südchinesische Meer, und zahlreiche Inseln sind ihrer 3368 km langen Küste vorgelagert. Guangdong liegt auf geringer geografischer Breite, und der nördliche Wendekreis verläuft mitten durch die Provinz. Der Perufluss, der größte Fluss Guangdong, ist mit 2122 Kilometern der drittlängste Chinas. Sein fruchtbares Delta ist als „Land von Fisch und Reis“ bekannt. Der Tourismus spielt eine bedeutende Rolle; so hat Guangdong die höchste Zahl an Touristen und auch die höchsten Einnahmen vorzuweisen, ohne besondere Sehenswürdigkeiten zu haben. Dies illustriert die Rolle der Tagestouristen aus Hongkong und die Rolle der ausländischen Geschäftsleute, die sich aus bürokratischen Gründen meist als Touristen deklarieren.